Forschungsbereiche

Plasmasterilisation

DICP Ein sowohl in der Medizin als auch in der Lebensmittelindustrie entscheidender Prozessschritt ist das Entfernen von Keimen und Krankheitserregern von thermolabilen Kunststoffen, wie sie für medizinische Instrumente, chirurgische Implantate oder Lebensmittelverpackungen verwendet werden. Dabei bietet die Plasmabehandlung von Oberflächen eine breite Palette von Möglichkeiten: Sterilisation, Dekontamination oder die Entfernung von pathogenen Proteinen. Weitere Informationen

Plasmabeschichtung

MFCCP Fast überall begegnen wir funktionellen Schichten, welche die Materialeigenschaften der Gegenstände verbessern, mit denen wir es im täglichen Leben zu tun haben. Sie verringern beispielsweise die Durchlässigkeit von Kunststoffen für Gase, erhöhen die Kratzfestigkeit von Oberflächen oder die Verschleißfestigkeit von Werkzeugen, entspiegeln Brillengläser oder verändern die Benetzbarkeit mit Flüssigkeiten. Weitere Informationen

Plasmadiagnostik und Simulation

APS Die Entwicklung neuer Prozesse in der Plasmatechnik erfordert einen tiefen Einblick in Grundlagen der verschiedenen Plasmaentladungen. Um Plasmaquellen für die geplanten Anwendungen optimieren zu können, müssen die Flüsse von Photonen und chemisch aktiven Teilchen auf die behandelten Oberflächen bestimmt, also gemessen oder berechnet werden. Weitere Informationen

Hochdruck-Gasentladungslampen

HID-Lampe Hochdruck-Gasentladungslampen, auch HID-Lampen (High-Intensity-Discharge) genannt, gewinnen in modernen Beleuchtungssystemen mehr und mehr an Bedeutung. Aufgrund ihrer hohen Lichtausbeute bei gleichzeitig hoher Lichtleistung werden sie beispielsweise in der Automobilbeleuchtung, in Videoprojektoren und bei der Außenbeleuchtung eingesetzt. Die Temperatur der darin verwendeten Wolfram-Elektroden begrenzt die Leistung und die Lebensdauer der Lampen. Weitere Informationen

Atmosphärendruckplasmen

Mikroplasma-Jet-jpg Ein durch eine niederfrequent getriebene dielektrische Berrierenentladung (DBD - Dielectric Barrier Discharge) erzeugter Plasmajet wird zur Innenbeschichtung von Kunststoffschläuchen eingesetzt. DBD-Plasmen können unmittelbar auf der menschlichen Haut auch zur Desinfektion und zur Förderung der Wundheilung verwendet werden. Weitere Informationen