Studienschwerpunkt "Plasmatechnik"

Die Plasmatechnik bietet innovative Lösungen für viele Bereiche der Naturwissenschaften, der Technik und der Medizin. Plasmen sind ionisierte und damit besonders energiereiche und aktive Gase, die oftmals auch als “vierter Aggregatzustand der Materie” bezeichnet werden. Ihre besonderen Eigenschaften machen sie zu einem universellen Werkzeug, wie etwa zur Licht- und Strahlungserzeugung, Herstellung von Computer- Chips, Modifikation und Beschichtung von Oberflächen und Aktivierung chemischer Prozesse.

Die Pflichtfächer des Studienschwerpunktbereichs Plasmatechnik umfassen:

  • Plasmatechnische Prozesse und Plasmadiagnostik
  • Modellbildung von Plasmen

Im Wahlpflichtbereich können diese Kenntnisse um folgende Anwendungsgebiete erweitert werden:

  • Medizintechnik
  • Simulation von Plasmen
  • Mess- und Hochfrequenztechnik
  • Halbleiter- und Mikrosystemtechnik
  • Umweltfreundliche und effiziente Gasentladungslampen